Landungssteg

Manchmal darf ich Momente erleben, von denen mir sofort bewusst ist, dass diese einmalig in meinem Leben bleiben werden. Allein schon aus diesem Grunde habe ich immer irgendeine Kamera bei mir, mal meine «grosse», mal kleinere. Ich hatte nicht erwartet, dass die kleine Kamera, die ich an jenem sehr frühen Morgen bei mir hatte, das,…

Weiter lesen...

Wege

Ansichten von Wegen, Strassen, Bahnlinien und dergleichen, die irgendwo in einem nicht genauer definierbaren Nichts verschwinden, haben mich fasziniert, seit ich denken kann, entsprechend viele Fotografien sind zu jener Thematik im Laufe der Jahre entstanden. Insbesondere Konstrukte dieser Art, die in dichtem Nebel verschwinden, haben eine besondere Wirkung auf mich, ich liebe dieses sich selbst…

Weiter lesen...

Lichtstrahlen

Manchmal ist der Nebel in Zürich sehr dicht, so dicht, dass künstlich erzeugtes Licht fassbar erscheint, wie ein Speer in jenen Nebel sticht. Abgesehen davon, dass in jenen dichten Nebelbänken Dimensionen aufgehoben werden und man manchmal nicht mehr in der Lage ist zu erkennen, wo ein Anfang und ein Ende ist, sich sogar die Akustik…

Weiter lesen...